Logo SGSO StPeter14.11.21 / SGSO II vs SV St. Peter I 6:2 (3:1)
Verdienter Sieg zum Vorrundenende
Tore: 0:1 Aydemir (7‘), 1:1. 2:1 M. Trenkle (27‘, 32‘), 3:1 T. Weiß (40‘), 3:2 Löffler (52‘), 4:2, 5:2 T. Weber (55‘, 57‘), 6:2 F. Dorer 90‘)
Aufstellung: Ro. Weis – Bölling, M. Weber (W. Wehrle 46‘), F. Dorer, N. Klink (J. Keller 55‘) – M. Hug, A. Ruth – T. Weiß, Haase, T. Weber (Khazaal 63‘), M. Trenkle (Füchter 77‘)
Schiedsrichter: Thomas Winterhalter (souverän)

Fotos von Richard Weis gibt's hier.

2021 Zweite St PeterMit einem ebenso verdienten wie glanzlosen Sieg über St. Peter verabschiedet sich die Zweite in die Winterpause. Das Team von Chefcoach Antonio Francabandiera hatte zu Beginn beider Halbzeiten Startschwierigkeiten, was die Gäste mit zwei Toren (7‘ bzw. 52‘) bestraften.

 

Danach besannen sich die Gastgeber jedoch auf ihre Fähigkeiten und gestalteten das Ergebnis mit zunehmender Spieldauer weitaus freundlicher. Mike Trenkle brachte Simonswald mit seinem Doppelpack (27, 32‘) in Führung, die Tim Weiß noch vor der Pause mit dem 3:1 (40‘) ausbaute.

Das 3:2 (52‘) durch Löffler gab den Hochschwarzwäldern kurzzeitig Hoffnung auf zumindest einen Punkt. Mit einem weiteren Doppelpack binnen zwei Minuten – diesmal durch Tino Weber (55‘, 57‘) – zerstreuten die Simonswälder jedoch schnell jeden Zweifel am Spielausgang. Den Schlusspunkt zum 6:2 setzte Felix Dorer in der 90.

Damit überwintert die Zweite auf einem nicht ganz zufriedenstellenden 7. Tabellenplatz. Leider wiegt der Last-Minute-Sieg gegen Kollnau (3:2) die ärgerlichen Punktverluste durch sehr späte Gegentore in den Spielen gegen Zähringen (2:2), Stegen II (1:2), Umkirch (3:3) und Buchholz (2:3) nicht auf.


0Logo Elzach SGSO6.11.21 / SF Elzach-Yach II vs SGSO II 2:0 (1:0)
Leistungsgerecht
Tore: 1:0 Volk (38‘), 2:0 Becherer (50‘)
Aufstellung: Ro. Weis – Füchter, M. Weber, O. Hug (Keller 65‘), Bölling (L. Weis 55‘) – F. Dorer, F. Kopanka – C. Kopanka (Khazaal 80‘), M. Trenkle, T. Weiß – T. Weber
Schiedsrichter: Michel Fuchs

Fotos von Richard Weis gibt’s hier.

2021 Robin ElzachAuch unsere Zweite konnte die Siegesserie der Elzacher Reserve nicht brechen und musste sich dem Tabellenführer geschlagen geben.

Die Anfangsviertelstunde bestimmte Simonswald und eine Führung wäre nicht einmal unverdient gewesen, zumal Fabian Kopanka aus spitzem Winkel nur den Pfosten traf (4‘). Mit zunehmender Dauer fanden die Gastgeber ins Spiel, Torabschlüsse blieben auf beiden Seiten aber zunächst weitgehend aus. Kurz vor der Pause erzielte die Heimelf nach einem Standard durch Volk per Kopf das 1:0 (38‘). Mike Trenkle hatte unmittelbar danach die große Chance zum Ausgleich, traf den Ball jedoch nicht richtig (44‘).

Das 2:0 durch Becherer nur fünf Minuten nach dem Seitenwechsel zeigte Wirkung bei den Gästen. Diese bemühten sich danach zwar weiter nach Kräften, schienen aber nicht mehr so richtig an ihre Chance zu glauben. Die Aktionen der SGSOzwo waren kaum einmal noch richtig zwingend, so dass Elzach wenig Mühe hatte, das Spiel zu kontrollieren und den Vorsprung sicher über die Zeit zu bringen.


Logo SGSO GuWi31.10.21 / SGSO II vs. SpVgg Gu-Wi II 4:5 (2:2)
Selber schuld
Tore: 1:0 A. Ruth (8‘), 1:1 Hagner (10‘), 2:1 T. Weber (12‘), 2:2, 2:4 L. Gergen (45‘, 51‘), 2:3, 2:5 Macholl (47‘, 56‘), 3:5 Keller (62‘), 4:5 M. Trenkle (85‘)
Aufstellung: Ro. Weis – Füchter (Khazaal 80‘), W. Wehrle, Bölling (Böttcher 46‘), M. Hug – J. Klink, A. Ruth, F. Dorer, Keller – T. Weiß (M. Trenkle 60‘), T. Weber (T. Weis 46‘)
Schiedsrichter: Jose Allende

Fotos von Richard Weis gibt's hier:

2021 Zweite GuWiWenn eine Mannschaft vorne 100%ige im Minutentakt vergeigt und hinten offen ist, wie ein Scheunentor, braucht sie sich nicht zu wundern, wenn der Gegner am Ende die Punkte mitnimmt. So geschehen beim Spiel unserer Zweiten gegen die bis dahin noch sieglose Reserve der SpVgg. Gundelfingen-Wildtal.

Insbesondere im ersten Durchgang überboten sich die Simonswälder gegenseitig im Auslassen bester Torchancen. Lediglich der frisch gebackene Papa Andi Ruth (herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an Stefanie und Andi sowie Alles Gute für den kleinen Jonah), und Tino Weber trafen. Auf der Gegenseite kamen die Gäste unter gütiger Mithilfe der Heimelf zweimal zum Ausgleich. In den ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel spielte die SGSO dem Gegner in die Karten. Durch unkoordiniertes Aufrücken entstanden große Lücken im Simonswälder Mannschaftsverbund, welche die schnellen Gästestürmer zweimal effektiv ausnutzten. Dazu kamen dann noch Stellungsfehler nach einer Ecke und urplötzlich stand es 2:5 für die Spielvereinigung. Jonas Keller und Mike Trenkle brachten unser Team zwar noch einmal auf 4:5 heran, doch zu mehr reichte es nicht, zumal das Torgestänge und ein guter Gundelfinger Keeper weitere Tore verhinderten.

Unterm Strich steht eine vermeidbare Niederlage der SGSOzwo, die sie sich durch Unzulänglichkeiten in allen Mannschaftsteilen zum Großteil selbst zuzuschreiben hat.



Logo Mundingen SGSO24.10.21 / SV Mundingen II vs SGSO II 0:4 (0:1)
Kaltschnäuzigkeit und Disziplin
Tore: 0:1, 0:2 Haase (23‘, 52‘), 0:3 Füchter (82‘), 0:4 N. Wehrle (85‘)
Aufstellung: Ro. Weis – Füchter, M. Weber (Bölling 39‘), W. Wehrle, Böttcher – Keller (N. Wehrle 75‘), M. Hug, F. Dorer, J. Klink – Haase (Khazaal 58‘), M. Trenkle (L. Schultis 46‘)
Schiedsrichter: Julian Enderlin

Fotos von Richard Weis gibt's hier.

2021 Zweite in MundingenNach dem Erfolg gegen Biederbach vor einer Woche wollte die Zweite ihre Erfolgsserie bei den Emmendinger Vorstädtern ausbauen. Allerdings begannen unsere Jungs nervös und kamen nicht richtig in Tritt. Keeper Robin Weis und einige Abseitsstellungen der Gastgeber hielten die SGSO in den ersten 20 Minuten im Spiel. Den ersten gut herausgespielten Simonswälder Angriff konnte Patrick Haase nach Vorarbeit von Jonas Keller eiskalt vollenden (23‘). Die Führung brachte Sicherheit, unsere Mannen steigerten sich stetig und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, aus dem bis zur Pause allerdings keine nennenswerten Torszenen hervorgingen.

Verletzungsbedingt musste SGSO-Coach Antonio Francabandiera zur Halbzeit wechseln. Dies tat dem inzwischen recht guten Spiel der Gäste jedoch keinen Abbruch, zumal P. Hasse nach einer tollen Flanke von Jonathan Klink kurz nach dem Seitenwechsel zum 0:2 einköpfte. Mundingen hatte danach zwar mehr Spielanteile, doch die Abwehr der SGSO stand sicher und ließ fast nichts zu. Das 3:0 markierte Jan Füchter, nachdem Felix Dorer den Ball nach einer Ecke verlängerte. Ebenfalls per Kopf traf Nico Wehrle, der eine Flanke von Mirco Hug mustergültig zum 0:4-Endstand ins kurze Eck einköpfte.

Das Spiel konnte dank einer gewissen Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor sowie einer disziplinierten, kämpferischen Leistung gewonnen werden. Spielbericht: Simon Schonhardt und Hussein Khazaal



Logo SGSO Biederbach17.10.21 / SGSO II – SV Biederbach I 2:1 (1:1)
Endlich wieder mal ein Sieg
Tore: 0:1 Dufner (2‘), 1:1, 2:1 M. Trenkle (10‘, 53‘)
Aufstellung: Ro. Weis – Füchter, M. Weber (Bölling 55‘), W. Wehrle, N. Klink – A. Ruth (F. Dorer 60‘), M. Hug – Böttcher, Haase (T. Weiß 60‘), J. Klink – M. Trenkle (T. Weber (80‘)
Schiedsrichter: Remy Hoffert

Fotos von Richard Weis gibt’s hier.

2021 Mike TrenkleNach zuletzt drei sieglosen Spielen in Folge belohnte sich unsere Zweite endlich mal wieder für ihre engagierte Leistung und sicherte sich gegen Biederbach drei Punkte.Dabei begann das Spiel für die Hausherren denkbar schlecht, denn bereits nach zwei Spielminuten traf Dufner für die Gäste zum 0:1. Dies sollte dann allerdings auch die einzige ernst zu nehmende Offensivaktion der Biederbacher bis weit in die zweite Halbzeit hinein bleiben. Simonswald bestimmte über weite Strecken das Geschehen und kam insbesondere im ersten Spielabschnitt zu vielen Torchancen. Nachdem Mike Trenkle einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter ebenso neben wie über das Tor semmelte (7‘), traf der Routinier wenig später zum Ausgleich (10‘). Weitere gute Gelegenheiten blieben ungenutzt, so dass mit dem 1:1-Zwischenstand die Seiten gewechselt wurden.

Im zweiten Abschnitt hielt die Überlegenheit der Hausherren zunächst weiter an. M. Trenkle schnürte den Doppelpack und brachte seine Mannschaft nach Vorarbeit von Niklas Klink sowie tatkräftiger Unterstützung des gegnerischen Keepers mit 2:1 (53‘) nach vorne. Danach geschah vor beiden Toren lange Zeit nicht mehr viel. Erst in der Schlussphase konnte Biederbach etwas mehr Druck auf die Deckung der Heimelf aufbauen und es segelten vor allem nach Standards ein paar hohe Bälle in den Simonswälder 16er, die jedoch allesamt von der aufmerksamen Hintermannschaft entschärft oder sichere Beute des souveränen Torhüters Robin Weis wurden.

So steht unterm Strich ein knapper aber verdienter Heimsieg unter der tadellosen Spielleitung von Schiri Remy Hoffert aus dem Elsass


Logo Stegen SGSO04.09.21 / FSV RW Stegen II vs SGSO II 2:1 (1:0)
Tore:
1:0 Denzel (20'), 1:1 L. Weis (58'), 2:1 Wehrle (88')
Aufstellung: Ma. Hug - L. Wehrle, Füchter, L. Weis, N. Klink - A. Ruth, Mi. Hug - S. Burger (Keller 75'), Haase (Schonhardt 52'), T. Weiß (J. Klink 60') - Rombach (T. Weber 60')
Schiedsrichter:
Stefan Schwendemann

Stegen erzielte Mitte des ersten Durchgangs die Führung. Unsere Mannschaft blieb jedoch dran und Lukas Weis traf nach einer guten Stunde zum Ausgleich. Danach hatten die Gäste ihre beste Phase und erspielten sich einige gute Chancen um ihrerseits in Führung zu gehen. Kurz vor Spielende fiel das Tor dann aber auf der anderen Seite. Die Dreisamtäler machten das 2:1 und behielten drei Punkte zu Hause.


Logo Zähringen SGSO29.08.21 / SGSO II vs Alem. Zähringen I 2:2 (1:0)
Unnötige Punktverluste
Tore: 1:0 Füchter (30‘), 1:1, 2:2 Güleryüz (57‘, 78‘), 2:1 Tim Weiß (67‘)
Aufstellung: E. Hug – Louis Wehrle, Füchter, L. Weis, N. Klink – J. Klink (M. Trenkle 58‘), Ruth, M. Hug – S. Burger (Cosma 85‘), Rombach (Khazaal 90‘), Tim Weiß
Schiedsrichter: Andre Wählt (Denzlingen)

Simonswald/Obersimonswald war nahezu über die gesamte Spielzeit die deutlich aktivere Mannschaft. Die Einheimischen standen defensiv sehr sicher, ließen Ball wie Gegner laufen und gingen nach einer halben Stunde hochverdient in Führung. Andi Ruth servierte einen Freistoß mustergültig auf Jan Füchter, der per Kopf zum 1:0 traf (30‘).

Nach dem Seitenwechsel drückte die SGSO auf das zweite Tor. Jonathan Klink verfehlte zweimal knapp das Ziel (48‘, 52‘), ehe den Gästen mir ihrer ersten gelungenen Offensivaktion der schmeichelhafte Ausgleich gelang (57‘). Zehn Minuten später donnerte Tim Weiß eine Freistoßflanke von A. Ruth am langen Pfosten volley und sehenswert zum 2:1 für Simonswald in die Maschen (67‘).

In Ballbesitz nach einer an sich schon geklärten Situation machte Käpt’n NK4 seinem Gegenspieler im Vorbeigehen noch eine kurze verbale Ansage, was der gute Schiri Andre Wählt nicht durchgehen lassen wollte und mit einem Freistoß für die Gäste bestrafte. Güleryüz nutzte die Gelegenheit und traf über die Mauer ins kurze Eck zum abermaligen Ausgleich (78‘).

Wütende Angriffe der Gastgeber waren die Folge; Matthias Rombach und zweimal Mike Trenkle scheiterten in aussichtsreicher Position jeweils am Gästekeeper, so dass es beim Remis blieb und Simonswald m Ende zwei verschenkte Punkte zu beklagen hatte.

Logo Vörstetten SGSO22.08.21 / VfR Vörstetten I vs SGSO II 1:4 (1:0)

Spiel gedreht
Tore: 1:0 Erschig (25‘), 1:1 A. Ruth (48‘), 1:2 Schonhardt (53‘), 1:3 Tim Weiß (67‘), 1:4 Tom Weis (76‘)
Aufstellung:  E. Hug – Bölling, W. Wehrle (Haase 46‘), Füchter – Tim Weiß (T. Weber 74‘), A. Ruth, Schonhardt, J. Klink (Tom Weis 46‘), N. Klink – S. Burger, M. Trenkle (Fehrenbach 46‘)
Schiedsrichter: Dirk Thoma



Logo SGSO Heuweiler22.08.21 / SGSO II vs DJK Heuweiler I 0:4 (0:2)

Heuweiler abgezockt
Tore: 0:1, 0:2 Kürner (30‘, 33‘/FE), 0:3 Wuchner (61‘), 0:4 Ruf (78‘)
Aufstellung: E. Hug – Füchter, M. Weber (Schonhardt 50‘), W. Wehrle (M. Trenkle 46‘), Bölling (N. Wehrle (61‘) – A. Ruth, M. Hug – Rombach (Keller 60‘), J. Klink, S. Burger – T. Weber
Schiedsrichter: Celestino Lisci

Fotos von Richard Weis gibt’s hier

2021 Weber MarcNach einem knappen, aber unter dem Strich verdienten Sieg gegen den FC Kollnau trat unsere Zweite am Wochenende guten Mutes das erste Heimspiel gegen Heuweiler an. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte hatten unsere Jungs mehr vom Spiel, der DJK gelang es aber immer wieder Akzente durch Konter zu setzen. Zählbares sprang in den ersten 30 Minuten auf beiden Seiten aber nicht heraus.

Nach einer halben Stunde setzte sich D. Ruf stark auf der rechten Seite durch und flankte auf Kürner, der zum 0:1 einnickte. Nur drei Minuten später erhöhte wieder Kürner auf 0:2. In Folge dieses Doppelschlags ging es mit einem zwei Tore Rückstand in die Pause.

Kurz nach der Pause verletzte sich der Simonswälder Kapitän Marc Weber an der Schulter. An dieser Stelle gute Besserung Marc! Direkt nach dem schmerzlichen Verlust des Spielführers mussten unsere Mannen nach einem Freistoß das 0:3 durch P. Wuchner hinnehmen. Als Resultat verlor die SG völlig den Kopf und musste auch noch das 0:4 hinnehmen. Ein gebrauchter Tag für unsere Zweite! Spielbericht: Simon Schonhardt


Logo Kollnau SGSO07.08.21 / FC Kollnau I vs SGSO II 2:3 (1:2)
Derbysieg zum Saisonstart
Tore: 0:1 Füchter (5‘), 1:1 Sarialtin (30‘), 1:2 S. Burger, 2:2 Schüler (67‘), 2:3 T. Weber (94‘)
Aufstellung: E. Hug – Füchter, F. Dorer, M. Weber, N. Klink – A. Ruth, J. Klink, Schonhardt (M. Hug 84‘) – S. Burger (W. Weber 84‘), T. Weber, T. Weiß
Schiedsrichter: Aslan Akan

Bei strömendem Regen reiste unsere Zweite am ersten Spieltag zum Derby nach Kollnau. Man kann wohl von einem Auftakt nach Maß sprechen, denn nach 5 Minuten köpfte Jan Füchter zur 1:0 Führung nach Ecke von S. Burger ein. Doch der Erfolg der Anfangsminuten konnte unsere Jungs nicht beflügeln und das Spiel wurde mit zunehmender Dauer der ersten Halbzeit zerfahrener. Zwar gelang es einigermaßen den FCK vom eigenen Tor fern zu halten, man erspielte sich aber auch keine nennenswerten eigenen Torchancen. Diese Passivität wurde in der 30. Minute durch einen Sonntagsschuss der Waldkircher Vorstädter bestraft. So ging man mit einem ernüchternden 1:1 in die Pause.

Die Simonswälder kamen engagiert und konzentrierter aus der Kabine und belohnten sich durch S. Burger mit dem 2:1. Doch ähnlich wie in der ersten Hälfte konnte der Druck nicht aufrecht gehalten werden und Kollnau gelang nach etwas über einer Stunde per Freistoß der erneute Ausgleich.

In der Folge wurde das Spiel hektisch und aggressiv, Nicklichkeiten und rüde Tacklings nahmen zu. In der Hitzigkeit erlöste T. Weber nach schöner Flanke von W. Wehrle die SG in der 4. Minute der Nachspielzeit und köpfte unsere Mannen zum etwas glücklichen, aber unter dem Strich verdienten Derbysieg. Spielbericht: Simon Schonhardt

Zum Seitenanfang